Zugelassene Versandapotheken
Rezeptausstellung via Ferndiagnose
Inlusive Expressversand (24 Stunden)
triquilar Die Antibabypille Triquilar ist ein zuverlässiges Verhütungsmittel, dessen Wirkung auf der Kombination der zwei enthaltenen Hormone basiert. Bei diesen Hormonen handelt es sich um ein synthetisch hergestelltes Östrogen (Ethinylestradiol) und ein Gelbkörperhormon (Levonorgestrel). Dementsprechend handelt es sich bei Triquilar um ein Kombinationspräparat. Zwar kommt das Kontrazeptivum vorrangig bei der Empfängnisverhütung zum Einsatz, es wird jedoch auch zusätzlich häufig dazu eingesetzt, Zyklusstörungen zu behandeln. Zahlreiche Frauen haben bereits die erfreuliche Erfahrung machen können, sowohl zu seltene, als auch zu häufige Blutungen mit Hilfe von Triquilar regulieren zu können.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Triquilar (0,083mg Levonogestrel / 0,033mg Ethinylestradiol)1 x 21 Tabletten64,00 €Jetzt anfordern
3 x 21 Tabletten89,00 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten119,00 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Triquilar? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Triquilar enthält synthetisch hergestellte Varianten der Hormone Ethinylestradiol (eine Form des weiblichen Sexualhormons Östrogen) und Levonorgestrel (ein Gelbkörperhormon bzw. Gestagen). Die Dosierung der beiden Hormone unterscheidet sich von Pille zu Pille, da es sich bei Triquilar um ein Mehrphasenpräparat handelt. Es können insgesamt drei unterschiedliche Arten von Pillen unterschieden werden:
  • Hellbraune Pillen: 0,03 mg Ethinylestradiol, 0,05 mg Levonorgestrel
  • Weiße Pillen: 0,04 mg Ethinylestradiol, 0,075 mg Levonorgestrel
  • Beige Pillen: 0,03 mg Ethinylestradiol, 0,125 mg Levonorgestrel
Beide Wirkstoffe werden auch auf natürliche Weise vom weiblichen Körper hergestellt. Triquilar sorgt dafür, dass es während der Einnahmezeit gar nicht erst zum Eisprung kommt, die Schleimhaut der Gebärmutter dünner und die Konsistenz des Gebärmutterschleims dicker wird. Die Veränderung der Schleimhaut sorgt dafür, dass sich bereits befruchtete Eizellen nicht einnisten können, die Veränderung der Konsistenz des Gebärmutterschleims führt dazu, dass sich Spermien nicht mehr effektiv durch den Schleim hindurch zur Eizelle hin bewegen können. Die Einnahme von Triquilar führt also zu drei unterschiedlichen Mechanismen, die sich allesamt gegenseitig absichern und somit zu einem nahezu 100-prozentigen Schutz vor Schwangerschaften führen.

Welche positiven Effekte hat Triquilar ansonsten?

Triquilar bietet seinen Patientinnen nicht nur einen zuverlässigen Schutz vor Schwangerschaften, sondern auch eine zuverlässige Regulierung des Zyklus. Das ist vor allem bei solchen Patientinnen sinnvoll, die häufig unter zu frühen bzw. zu späten Blutungen leiden.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Triquilar schützt zwar vor Schwangerschaften, nicht aber vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten. Wenn man sich nicht 100-prozentig sicher ist, ob der Partner oder die Partnerin vollständig gesund ist, dann sollte man zusätzlich mit einem Kondom verhüten. Des Weiteren enthält Triquilar die Substanz Laktose, weshalb sie nicht von laktoseintoleranten Patientinnen eingenommen werden sollte.

Wie sicher verhütet man mit Triquilar?

Kombinationspräparate wie Triquilar weisen durchschnittlich einen Pearl-Index von 0,1 bis 0,9 auf. Dieser Wert besagt, dass lediglich 0,1 bis 0,9 Frauen, die sexuell aktiv sind, innerhalb eines Jahres schwanger werden, wenn sie mit Triquilar verhüten. Natürlich handelt es sich hierbei lediglich um statistische Werte. Nichtsdestotrotz ist die Antibabypille eines der sichersten Verhütungsmittel überhaupt. Die meisten anderen Verhütungsmethoden weisen deutlich höhere Werte in Bezug auf den Pearl-Index auf.

Wie ist Triquilar einzunehmen?

Die erste Einnahme von Triquilar sollte am ersten Tag der Menstruationsblutung erfolgen. Von diesem Tag an muss Triquilar täglich und immer zur selben Uhrzeit mit ein wenig Flüssigkeit eingenommen werden. Die Phase der täglichen Einnahme dauert insgesamt 21 Tage lang, wobei man die Pillen in der Reihenfolge einnehmen sollte, wie sie auf dem Blister gekennzeichnet ist. Wenn man auf diese Weise vorgeht, muss man sich keine Gedanken darüber machen, warum es verschiedene Arten von Pillen im Blister gibt, nämlich sechs hellbraune, fünf weiß und zehn beige Pillen. Die drei verschiedenen Farben stehen für verschiedene Hormondosierungen, die in den Pillen enthalten sind. Die unterschiedlichen Mengen an Wirkstoffen sollen dazu führen, dass es zu weniger Nebenwirkungen kommt. Nach der Einnahme der letzten Pille des Blisters erfolgt die siebentägige Pillenpause, in der es zur Abbruchblutung kommt – diese erfolgt meist zwei bis drei Tage nach der Einnahme der letzten Pille. Nach insgesamt 28 Tagen startet der nächste Zyklus, in dem der nächste Blister von Triquilar angebrochen wird.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Wie die meisten Medikamente weist auch Triquilar eine ganze Reihe von möglichen Nebenwirkungen auf. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören dabei Kopfschmerzen, Durchbruch- und Schmierblutungen. Informationen über weitere mögliche Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage der Antibabypille.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Triquilar verzichten?

Es gibt zahlreiche Krankheiten, bei denen man auf die Einnahme von Triquilar verzichten sollte. Dazu gehören beispielsweise Stoffwechselerkrankungen oder auch Krankheiten, die das Herz-Kreislauf-System betreffen. Während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit sollte man ebenfalls nicht mit Triquilar verhüten. Eine vollständige Auflistung der Gegenanzeigen finden Sie auf dem Beipackzettel.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Während der Einnahme von Triquilar kann zu zahlreichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen, die zeitgleich eingenommen werden. Dazu zählen Schlafmittel, Antibiotika, Arzneimittel gegen Pilze oder Viren, Johanniskraut, Antiepileptika, Mittel gegen Gicht, Aktivkohle, Atorvastatin, Ascorbinsäure und Paracetamol. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man mit Triquilar verhüten sollte, sollte man den Beipackzettel studieren und/oder einen Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Für welchen Preis kann man Triquilar kaufen?

Bei uns können Sie Triquilar in drei verschiedenen Packungsgrößen kaufen (ein Monat, drei Monate oder sechs Monate). Die Kosten für das Medikament selbst, die Rezeptausstellung und den Versand können Sie der obigen Preistabelle entnehmen. Beachten Sie bitte, dass bei den hier genannten Preisen bereits alle Aufwendungen inklusive sind.

Pille vergessen – Was nun?

Da es sich bei Triquilar um ein Mehrphasenpräparat handelt, ist die Situation, wenn man die Pille einmal vergessen haben sollte, deutlich komplizierter als bei einem Einphasenpräparat. Wenn Sie die Pille einmal vergessen sollten einzunehmen, dann sollten Sie für das weitere Vorgehen einen Blick auf die Packungsbeilage werfen, oder aber Ihren Frauenarzt konsultieren. Auch die Befragung eines Apothekers kann sinnvoll sein.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Triquilar? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen