Zugelassene Versandapotheken
Rezeptausstellung via Ferndiagnose
Inlusive Expressversand (24 Stunden)
ovranette Ein Großteil der Frauen, die sich vor einer möglichen Schwangerschaft schützen möchten, entscheidet sich bei der Wahl der Verhütungsmethode für die Antibabypille. Ovranette ist ein solches Verhütungsmittel auf hormoneller Basis, mit dem der Eisprung mit einer Wahrscheinlichkeit von über 99% verhindert werden kann. Ein verhinderter Eisprung in Kombination mit weiteren Mechanismen, die sich gegenseitig absichern, sorgt dafür, dass die Patientin während der Einnahmezeit von Ovranette nicht schwanger werden kann. Bei Ovranette handelt es sich um ein Kombinationspräparat, dessen Wirkung auf den zwei enthaltenen Wirkstoffen basiert – den Hormonen Ethinylestradiol und Levonorgestrel. Ein positiver Nebeneffekt ist dabei, dass Frauen, die sich für diese Antibabypille entscheiden, weniger Regelbeschwerden erleiden.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Ovranette (Ethinylestradiol and Levonorgestrel)3 x 21 Tabletten53,07 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Ovranette? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Die Pille Ovranette setzt an drei verschiedenen Punkten an, um wirkungsvoll vor Schwangerschaften zu schützen. Die enthaltenen Hormone verdicken den Gebärmutterschleim, wodurch dieser deutlich zäher wird und es Spermien infolgedessen schwerfällt, sich darin zu bewegen. Des Weiteren kommt es nicht mehr zum Eisprung und potentiell bereits befruchtete Eizellen können sich nicht mehr im Uterus einnisten. Für all diese Effekte sorgen die beiden Hormone Ethinylestradiol und Levonorgestrel. Hierbei handelt es sich um ein Östrogen (Ethinylestradiol) und ein Gestagen (Levonorgestrel). Beide Hormone wurden unter Laborbedingungen synthetisch hergestellt und gleichen den Formen, die bereits natürlicherweise im weiblichen Organismus vorkommen.

Welche positiven Effekte hat Ovranette ansonsten?

Ovranette schützt nicht nur zuverlässig vor Schwangerschaften, sondern wird vor allem dann oft eingesetzt, wenn die Patientinnen unter starken Regelblutungen und Krämpfen leiden. Auch sehr unregelmäßige Zyklen können ein Einnahmegrund sein, wieso Frauenärzte Ovranette verschreiben. Die Wirkstoffe der Pille schwächen all diese Nebenwirkungen ab, sodass die Beschwerden während der Regel auf ein Minimum reduziert werden.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Zwar schützt Ovranette zuverlässig vor ungewollten Schwangerschaften, in Bezug auf die Übertragung von Geschlechtskrankheiten bietet das Verhütungsmittel jedoch keinen Schutz. Um sich nicht mit sexuell übertragbaren Krankheiten zu infizieren, sollte man deshalb beim Geschlechtsverkehr zusätzlich ein Kondom benutzen.

Wie sicher verhütet man mit Ovranette?

Ovranette ist ein klassisches Kombinationspräparat. Antibabypillen, die dieser Kategorie angehören, weisen normalerweise einen Pearl-Index von 0,1 bis 0,9 auf. Wenn 100 Frauen über den Zeitraum von einem Jahr hinweg sexuell aktiv sind und dabei mit Ovranette verhüten, werden währenddessen statistisch gesehen 0,1 bis 0,9 Frauen schwanger. Dies entspricht einer Sicherheit von über 99%. Vergleichbare Werte findet man bei keinem anderen Verhütungsmittel.

Wie ist Ovranette einzunehmen?

In der hier angebotenen Packungsgröße sind insgesamt drei Blister enthalten, mit denen man über einen Zeitraum von drei Monaten bzw. drei Zyklen hinweg sicher verhüten kann. Jeder einzelne Zyklus besteht aus zwei verschiedenen Phasen, die einmal 21 Tage und einmal sieben Tage lang andauernd. Während der 21-tägigen Phase wird täglich zur selben Uhrzeit eine Filmtablette in Kombination mit einem Schluck Flüssigkeit eingenommen. Während dieser Phase wird dem Körper vorgegaukelt, er sei bereits schwanger. Aus diesem Grund kommt es nicht zum Eisprung. In der zweiten Phase wird keine Pille eingenommen, sodass es zur Abbruchblutung kommen kann. Die Phase wird auch als Pillenpause bezeichnet. Im Anschluss an die siebentägige Pillenpause beginnt der nächste Zyklus.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Auch wenn es sich bei Ovranette um eine niedrig dosierte Antibabypille handelt, kann es immer mal wieder zu vereinzelten Nebenwirkungen kommen. Im Endeffekt hängt es von der Patientin selbst ab, wie empfindlich diese auf die Inhaltsstoffe der Pille reagiert. Häufige Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Zwischenblutungen, Magen-Darm-Beschwerden, ein Spannungsgefühl in den Brüsten und Wassereinlagerungen. Weitere Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel, der Ovranette beiliegt.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Ovranette verzichten?

Man sollte auf die Verhütung mit Ovranette verzichten, wenn man unter einer Migräne, Krebs oder sonstigen schweren Erkrankungen leidet. Im Zweifelsfall sollten Sie Ihren behandelnden Frauenarzt konsultieren und diesen um Rat fragen, ob Sie mit Ovranette verhüten dürfen. Des Weiteren sollte man auf die Pille verzichten, wenn man empfindlich auf die Inhaltsstoffe reagiert. Auch Risikopatienten einer Thrombose bzw. einer Lungenembolie sollten lieber zu einer Minipille oder zum Kondom greifen, wenn Sie verhüten möchten. Kombinationspräparate können das Risiko einer Thrombose nämlich deutlich erhöhen. Zu den Risikopatienten zählen Raucher, Übergewichtige und Frauen, die bereits über 35 Jahre alt sind.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Das Risiko von auftretenden Wechselwirkungen ist immer dann gegeben, wenn man zeitgleich zur Antibabypille weitere Medikamente einnimmt. Beispiele hierfür sind Antidepressiva oder auch HIV-Medikamente. Des Weiteren kann es außerdem zu Wechselwirkungen mit Lebensmitteln oder pflanzlichen Extrakten kommen. Eine vollständige Auflistung von möglichen Substanzen, die die Wirkung von Ovranette beeinflussen können, finden Sie auf dem Beipackzettel.

Für welchen Preis kann man Ovranette kaufen?

Die Kosten für eine Packung Ovranette, mit der Sie über einen Zeitraum von drei Monaten hinweg sicher verhüten können, finden Sie zu Beginn dieses Artikels. Beachten Sie beim angegebenen Preis bitte, dass die Versandkosten und die Rezeptausstellung inklusive Ferndiagnose bereits in den Kosten inbegriffen sind.

Pille vergessen – Was nun?

Es kann immer mal wieder passieren, dass man die Einnahme der Antibabypille vergisst. In solchen Fällen kommt es darauf an, ob der eigentliche Zeitpunkt der Einnahme bereits mehr oder weniger als zwölf Stunden in der Vergangenheit liegt. Wenn es weniger als zwölf Stunden sind, dann kann man die Einnahme von Ovranette ganz einfach nachholen. Sind es mehr als zwölf Stunden, ist kein zuverlässiger Schwangerschaftsschutz mehr gegeben. Er besteht erst ab dem nächsten Zyklus wieder. Wer dennoch in dieser Zeit sexuell aktiv werden möchte, der sollte zusätzlich mit einem Kondom verhüten. Der Rest des Blisters sollte dennoch wie gewohnt zu Ende eingenommen werden, um den Hormonhaushalt nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie auf das Vergessen der Pille reagieren sollen, empfehlen wir die Lektüre des Beipackzettels oder die Konsultierung eines Arztes oder Apothekers.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Ovranette? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen