Zugelassene Versandapotheken
Rezeptausstellung via Ferndiagnose
Inlusive Expressversand (24 Stunden)
levonelle Levogynon ist ein Notfallverhütungsmittel, das außerhalb von Deutschland auch als Levonelle One Step bekannt ist. Die Pille Danach kann bis zu 72 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden und verhindert auf diese Weise in den meisten Fällen eine mögliche Schwangerschaft. Grundlage für diese Wirkweise ist das Hormon Levonorgestrel, wobei es sich hierbei um ein Gestagen handelt. Die Betonung liegt bei Levogynon auf dem Begriff Notfallverhütungsmittel. Das Medikament sollte nur dann verwendet werden, wenn es auch wirklich nötig ist – also beispielsweise beim Vergessen der regulären Antibabypille oder auch bei gerissenen Kondomen. Im Vergleich zu ellaOne ist das Einnahmefenster bei Levogynon zwar kürzer, dafür müssen Patientinnen aber auch mit weniger möglichen Nebenwirkungen rechnen.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Levonelle (1500 mcg Levonorgestel) 1 Tablette45,00 €Jetzt anfordern
Levonelle (1500 mcg Levonorgestel) 2 Tabletten65,00 €Jetzt anfordern
Levonelle (1500 mcg Levonorgestel) 3 Tabletten85,00 €Jetzt anfordern
 

Wie wirkt Levogynon? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Das Hormon, das für die hauptsächliche Wirkung von Levogynon verantwortlich ist, ist das künstlich hergestellte Gestagen Levonorgestrel (15 mg pro Pille enthalten). Der Wirkstoff verhindert, dass die Eizelle im Körper der Frau befruchtet wird. Es handelt sich also nicht etwa um eine Abtreibungspille, die eine potenziell bereits befruchtete Eizelle aus dem Uterus entfernt. Es wird lediglich verhindert, dass weitere Eizellen freigegeben werden, indem dem Körper suggeriert wird, dass er bereits schwanger sei. Außerdem wird der Gebärmutterschleim durch das enthaltene Levonorgestrel verdickt, sodass sich Spermien nicht mehr ordentlich darin fortbewegen können. Beide Mechanismen führen zu einem sicheren Schutz vor ungewollten Schwangerschaften – zumindest in den Fällen, in denen Levogynon rechtzeitig eingenommen wurde.

Wie erfolgt die Einnahme der Pille Danach?

Nachdem die Pille Danach eingenommen wurde, verteilt sich der Wirkstoff unmittelbar im Körper. Levogynon sollte mit einem Schluck Wasser eingenommen werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob das Medikament während oder außerhalb von Mahlzeiten verwendet wird. Damit die Pille Danach richtig wirken kann, sollte sie so schnell wie möglich nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Je früher man sie einnimmt, desto höher ist gleichzeitig auch die Erfolgswahrscheinlichkeit. Der maximale Zeitraum der Einnahme beträgt 72 Stunden, sprich drei Tage.

Wie oft sollte man Levogynon maximal einnehmen?

Levogynon sollte nur so selten wie möglich verwendet werden. Zum einen sind die Erfolgsaussichten bei der Verwendung der Pille Danach deutlich geringer als bei der regulären Einnahme der Antibabypille, zum anderen kann es zu zahlreichen Nebenwirkungen nach der Einnahme kommen. Levogynon ist ein hochdosiertes Notfallverhütungsmittel und stellt somit eine wahre Hormonbombe dar. Die Langzeitfolgen einer regelmäßigen Einnahme konnten bisher noch nicht beobachtet werden, weshalb man diesbezüglich noch keine Aussagen treffen kann. Zusammenfassend lässt sich daher sagen, dass man die Pille Danach so selten wie möglich, aber so häufig wie nötig einnehmen sollte.

Wie sicher ist die Pille Danach?

Bisherige Studien haben gezeigt, dass eine mögliche Schwangerschaft durch die Einnahme von Levogynon in 85% aller Fälle verhindert werden kann. Wenn Levogynon maximal 24 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen wird, betragen die Erfolgsaussichten sogar über 95%.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Sehr häufige Nebenwirkungen von Levogynon sind Übelkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Zwischenblutungen. Es gibt noch weitere Nebenwirkungen, die allerdings seltener auftreten. Eine vollständige Auflistung aller möglichen Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel von Levogynon.

Gegenanzeigen: In welchen Fällen sollte man auf Levogynon verzichten?

Sie sollten auf die Einnahme verzichten, wenn Sie auf einen enthaltenen Wirkstoff allergisch reagieren. Des Weiteren raten wir von der Verwendung ab, wenn Sie unter bestimmten Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Leber- oder Krebserkrankungen leiden. Auch bei ungeklärten Vaginalblutungen und bei Krankheiten, die die Brust betreffen, sollte man nicht mit Levogynon verhüten. Es gibt noch weitere Ausnahmefälle, bei denen man auf die Einnahme der Pille Danach verzichten sollte. Im Zweifelsfall sollten Sie die Packungsbeilage gründlich studieren und/oder einen Arzt oder Apotheker um Rat bitten.

Welche Wechselwirkungen können auftreten?

Levogynon kann unwirksam werden, wenn man zeitgleich Antibiotika oder Johanniskraut einnimmt. Bevor man ein Notfallverhütungsmittel einsetzt, sollte man immer mit Hilfe des Beipackzettels prüfen, ob gleichzeitig eingenommene Arzneimittel die Wirkung der Pille Danach beeinflussen könnten.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Levogynon (Levonelle)? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen