Zugelassene Versandapotheken
Rezeptausstellung via Ferndiagnose
Inlusive Expressversand (24 Stunden)

Kategorie Antibabypille

Diane-35

Diane-35 ist eine Antibabypille, die so gut wie jede Frau kennt, die sich einmal näher mit dem Thema Verhütung beschäftigt hat. In Deutschland wird Diane-35 deshalb von sehr vielen Frauen eingenommen. Die Wirkungsweise ist einfach und transparent: Die beiden enthaltenen Hormone (ein Östrogen und ein Gestagen) verhindern unter anderem den Eisprung und sorgen somit dafür, dass keine Schwangerschaft eintreten kann. Da zwei verschiedene Hormone enthalten sind, spricht man bei einer Pille wie Diane-35 von einem Kombinationspräparat. Insgesamt gesehen erreicht man mit der Einnahme von Diane-35 eine Zuverlässigkeit von über 99 Prozent bei der Empfängnisverhütung. Die Pille wird jedoch nicht nur wegen ihres zuverlässigen Schutzes vor Schwangerschaften geschätzt, sondern auch wegen ihrer effektiven Wirkung gegen übermäßiges Haarwachstum und Akne. Beide enthaltenen Wirkstoffe wirken nämlich antiandrogen. Beachten Sie bitte, dass Diane-35 nur temporär eingenommen werden sollte.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Dianette 35 (Diane) 2mg3 x 21 Tabletten58,07 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten80,32 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Diane-35? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Die Pille Diane-35 enthält das Östrogen Ethinylestradiol und das Gestagen Cyproteron. Letzteres ist für seine antiandrogene Wirkung bekannt, weshalb Diane-35 häufig von Frauen eingesetzt wird, die mit übermäßigem Haarwachstum oder Akne zu kämpfen haben. Beide Symptome werden im weiblichen Organismus durch einen Überschuss von Androgenen hervorgerufen. Der Schutz vor einer Schwangerschaft wird durch die Hemmung des Eisprungs erreicht. Außerdem sorgen die enthaltenen Hormone dafür, dass die Gebärmutter für Spermien unpassierbar wird und sich potentiell befruchtete Eizellen nicht einnisten können. Dies erfolgt durch eine Veränderung der Konsistenz des Gebärmutterschleims.

Diane-35 sollte nur temporär eingesetzt werden

Diane-35 ist keine typische Antibabypille. Im Normalfall sollte sie nur einige Wochen oder Monate am Stück verwendet werden, da das Thromboserisiko hier höher ist als bei vergleichbaren Pillen. In erster Linie sollte die Pille daher verwendet werden, um Akne und übermäßigen Haarwuchs zu behandeln – der Schutz vor einer Schwangerschaft ist quasi nur eine Nebenwirkung. Die antiandrogene Wirkung überwiegt im Nutzen dem Risiko einer Thrombose – aus diesem Grund wurde Diane-35 noch nicht aus dem Verkehr gezogen.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Zwar bietet Diane-35 einen hervorragenden Schutz vor der Empfängnis, und sorgt für einen Rückgang von Akne und Haarwuchs, allerdings schützt das hormonelle Verhütungsmittel nicht vor Geschlechtskrankheiten. Des Weiteren ist die Pille keine dauerhafte Lösung im Bezug auf das Thema Verhütung. Abseits der Behandlung von Akne sollte man zu einem anderen Verhütungsmittel mit einem geringeren Risiko für Thrombosen greifen.

Wie ist Diane-35 einzunehmen?

Diane-35 wird grundsätzlich wie jede andere Antibabypille auch eingenommen. In einer Packung befinden sich Blister, die einen gesamten Zyklus abdecken. Während der ersten 21 Tage wird jeden Tag zur selben Uhrzeit mit ein wenig Flüssigkeit eine Pille von Diane-35 eingenommen. Nach diesen 21 Tagen beginnt die siebentägige Pillenpause, in der es zwei bis drei Tage nach Absetzung zur Abbruchblutung kommen sollte. Nach der Pillenpause beginnt man mit der Einnahme des nächsten Blisters und läutet somit den nächsten Zyklus ein.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Da es sich bei Diane-35 in erster Linie um ein Mittel gegen Akne handelt, müssen wir den Schwangerschaftsschutz prinzipiell als Nebenwirkung bezeichnen. Des Weiteren kann es zu Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, einem Spannungsgefühl in den Brüsten und zu Wassereinlagerungen kommen. Es gibt noch weitere mögliche Nebenwirkungen, die Sie der Packungsbeilage entnehmen können. Da diese jedoch sehr selten auftreten, würde die Auflistung an dieser Stelle den Rahmen sprengen.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Diane-35 verzichten?

Man sollte auf die Einnahme von Diane-35 verzichten, wenn man allergisch auf die Inhaltsstoffe reagieren könnte. Die Hauptbestandteile sind Ethinylestradiol und Cyproteron. Des Weiteren sollte man sich darüber im Klaren sein, dass das Thromboserisiko bei Diane-35 erhöht ist. Wer also ohnehin bereits einer entsprechenden Risikogruppe angehört (Übergewicht, Rauchen, wenig Bewegung, über 35 Jahre alt), sollte auf die Verhütung mit Diane-35 verzichten. Des Weiteren eignet sich die Pille nicht für Personen, die bereits einen Schlaganfall erlitten haben oder unter Erkrankungen der Leber oder der Bauchspeicheldrüse leiden. Selbiges gilt für Patientinnen, die unter ungeklärten Vaginalblutungen leiden.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Die Wirkung von Antibabypillen kann durch zahlreiche Medikamente, Lebensmittel und pflanzliche Substanzen beeinflusst werden. Für sämtliche Wechselwirkungen sollten Sie einen Blick auf den Beipackzettel werfen. Die Wechselwirkungen, die am häufigsten auftreten, erfolgen mit Antidepressiva, Johanniskraut, Grapefruits und Mitteln gegen Epilepsie.

Darf Diane-35 während der Schwangerschaft oder der Stillzeit verwendet werden?

Die Pille ist sowohl für schwangere Frauen als auch für Frauen, die sich in der Stillzeit befinden, gänzlich ungeeignet. Die enthaltenen Hormone könnten an das Kind weitergegeben werden und dort für gesundheitliche Probleme sorgen.

Für welchen Preis kann man Diane-35 kaufen?

Auf Pille-Online.com können Sie Diane-35 in zwei verschiedenen Packungsgrößen erwerben, die wahlweise eine Verhütung von drei bzw. sechs Monaten gewährleisten. Die genauen Preise finden Sie zu Beginn dieses Artikels. Bitte beachten Sie, dass die Rezeptausstellung per Ferndiagnose und die Versandkosten bereits im angegebenen Preis enthalten sind.

Wo findet man den Beipackzettel?

Den Beipackzettel von Diane-35 finden Sie auf der offiziellen Website des Herstellers Jenapharm.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Diane35? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen


Qlaira

Qlaira ist eine Antibabypille, die zu Beginn des Jahres 2015 auf dem deutschen Markt erschienen ist. Herausgebraucht wurde das Kontrazeptivum vom deutschen Pharmahersteller Bayer. Antibabypillen sind mitunter die sichersten Verhütungsmittel, die der Kategorie der hormonellen Verhütungsmethoden angehören. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die meisten Frauen in Deutschland, die sexuell aktiv sind, aber nicht schwanger werden möchten, zur Pille greifen. Die Wirkung von Qlaira basiert auf den beiden Hormonen Estradiolvalerat und Dienogest. Zudem handelt es sich hierbei um ein Mehrphasenpräparat, was bedeutet, dass jeder Blister verschiedene Pillen enthält, die allesamt unterschiedliche Hormondosierungen enthalten. Diese Art der Einnahme soll natürlicher auf den Organismus wirken und infolgedessen zu weniger Nebenwirkungen führen.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Qlaira (Estradiol Valerate and Dienogest) 3mg3 x 21 Tabletten93,57 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Qlaira? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Die Wirkweise von Qlaira basiert auf den beiden Hormonen Dienogest und Estradiolvalerat. Bei Dienogest handelt es sich um ein Gelbkörperhormon, das in der Fachsprache auch als Gestagen bezeichnet wird. Estradiolvalerat ist hingegen ein Östrogen, das im Körper erst zu natürlichem Estradiol umgewandelt wird. Hierbei ist anzumerken, dass Qlaira eine der sehr wenigen Antibabypillen ist, die als Östrogen kein Ethinylestradiol enthalten. Im Endeffekt wird jedoch dasselbe Endergebnis erzielt: Die zuverlässige Empfängnisverhütung. Diese wird erreicht, indem sich die Gebärmutterschleimhaut nicht verdicken kann, die Konsistenz des Gebärmutterschleims selbst verändert wird und es gar nicht erst zum Eisprung kommt. Durch die beiden erstgenannten Maßnahmen wird die Einnistung einer befruchteten Eizelle verhindert und die Bewegungsfähigkeit der eindringenden Spermien negativ beeinflusst.

Welche positiven Effekte hat Qlaira ansonsten?

Die Pille Qlaira ist dafür bekannt, dass sie die typischen Menstruationsbeschwerden lindert, unter der viele Frauen während ihrer Periode leiden. Mit Hilfe von Qlaira fallen beispielsweise eventuell auftretende Bauchkrämpfe und Blutungen schwächer aus. Des Weiteren gibt es verschiedene Berichte darüber, dass das enthaltene Östrogen in Antibabypillen besser von den Patientinnen vertragen wird, wenn es vom Körper selbst in körpereigenes Östrogen umgewandelt werden muss. Estradiolvalerat wäre gegenüber dem ansonsten standardmäßig enthaltenen Ethinylestradiol also im Vorteil.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Um vor sexuell übertragbaren Krankheiten geschützt zu sein, ist es unumgänglich, dass man bei der Verhütung auf mechanische Barrieren setzt – also beispielsweise auf das klassische Kondom. Hormonelle Verhütungsmittel wie Qlaira schützen zwar effektiv und zuverlässig vor ungewollten Schwangerschaften, allerdings nicht im Mindesten vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten. Außerdem enthält Qlaira den Stoff Lactose-Monohydrat, sodass die Antibabypille ungeeignet für laktoseintolerante Frauen ist.

Wie sicher verhütet man mit Qlaira?

Der Pearl-Index von Qlaira liegt laut Produktinformation des Herstellers bei 0,8 bis 1,0. Doch was bedeuten diese Zahlen überhaupt? Der Pearl-Index gibt an, wie viele von 100 Frauen statistisch gesehen schwanger werden, wenn Sie über einen Zeitraum von einem Jahr hinweg sexuell aktiv sind und währenddessen nur mit einem einzigen Verhütungsmittel verhüten – in diesem Fall wäre das Qlaira. Im Vergleich zu anderen Verhütungsmitteln ist 0,8 bis 1,0 ein überragender Wert.

Wie ist Qlaira einzunehmen?

Im Gegensatz zu den meisten anderen Antibabypillen, handelt es sich bei Qlaira nicht etwa um ein Einphasenpräparat, sondern um ein Mehrphasenpräparat. Das bedeutet, dass im Blister verschiedene Arten von Filmtabletten enthalten sind, die sich hinsichtlich ihrer Hormondosierungen voneinander unterscheiden. Insgesamt sind 28 Filmtabletten enthalten – für jeden Tag des Zyklus eine. Pro Hormondosierung sind die Filmtabletten zur einfacheren Unterscheidung unterschiedlich gefärbt. Ein Blister enthält jeweils fünf unterschiedliche Pillensorten. Die letzten beiden Pillen, die weiß gefärbt sind, enthalten allerdings gar keine Wirkstoffe. Hierbei handelt es sich um reine Placebo-Pillen, die dafür sorgen, dass Patientinnen im Einnahmerhythmus bleiben.
  • Zwei dunkelgelbe Filmtabletten (3 mg Estradiolvalerat)
  • Fünf mittelrote Filmtabletten (2 mg Estradiolvalerat, 2 mg Dienogest)
  • Siebzehn hellgelbe Filmtabletten (2 mg Estradiolvalerat, 3 mg Dienogest)
  • Zwei dunkelrote Filmtabletten (1 mg Estradiolvalerat)
  • Zwei weiße Filmtabletten (keine Wirkstoffe)
Das klingt im ersten Moment äußerst kompliziert – ist es allerdings in Wirklichkeit gar nicht. Man beginnt die Einnahme von Qlaira am ersten Tag der Regelblutung. Von nun an sind alle Filmtabletten mit einer Nummer von eins bis 28 gekennzeichnet. Man muss lediglich dieser Reihenfolge folgen und täglich – am besten immer zur selben Uhrzeit – eine Filmtablette mit ein wenig Flüssigkeit einnehmen. Eine Pillenpause, wie man sie von vielen anderen Antibabypillen kennt, gibt es bei Qlaira nicht. Wenn der aktuelle Blister aufgebraucht wurde, beginnt man einfach mit dem nächsten.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Natürlich kann es auch bei Qlaira zu Nebenwirkungen kommen. Die häufigsten Nebenwirkungen sind dabei Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Hautunreinheiten (Akne), Übelkeit und unregelmäßige Blutungen. Natürlich können noch weitere Nebenwirkungen auftreten, allerdings deutlich seltener. Eine Auflistung der Symptome finden Sie auf dem Beipackzettel von Qlaira.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Qlaira verzichten?

Da Qlaira erst Anfang 2015 auf den Markt gekommen ist, weiß man noch nicht genau, wie hoch das Risiko ist, während der Einnahme an einer Thrombose zu erkranken. Für genaue Zahlen müssen interessierte Patientinnen noch einige Zeit warten. Sicher ist jedoch, dass man auf Verhütung mit Qlaira verzichten sollte, wenn man aufgrund von Rauchen, Übergewicht und/oder einem höheren Alter (über 35 Jahre) ohnehin zu Thrombosen neigt. Auch verschiedene Stoffwechselerkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schließen die Einnahme von Qlaira aus. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, empfehlen wir einen Blick auf den Beipackzettel, oder aber die Konsultierung eines Arztes oder Apothekers.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Wie bei so gut wie allen Medikamenten, kann es auch bei Qlaira zu Wechselwirkungen kommen. Die Wirkung der Pille kann von anderen Medikamenten, von Lebensmitteln und von Pflanzenextrakten beeinflusst werden. Welche Wechselwirkungen es gibt, erfahren Sie durch einen Blick auf die Packungsbeilage. Bekannte Beispiele sind Antidepressiva, HIV-Medikamente, Johanniskraut und sogar Grapefruits.

Wo findet man den Beipackzettel von Qlaira?

Den kompletten Beipackzettel finden Sie beispielsweise auf der offiziellen Website von Jenapharm.

Für welchen Preis kann man Qlaira kaufen?

Wenn Sie sich für Qlaira interessieren, können Sie sich auf unserer Website einer Ferndiagnose unterziehen, um zu prüfen, ob es sich hierbei um eine Antibabypille handelt, die für Sie geeignet ist. Bei uns können Sie Qlaira in einer Packungsgröße für drei Monate kaufen. Die Preistabelle finden Sie zu Beginn dieses Artikels. Die genannten Kosten enthalten bereits die Versandkosten und die Rezeptausstellung per Ferndiagnose.

Pille vergessen – Was nun?

Wie bei den meisten anderen Antibabypillen auch, können Sie beim Vergessen der täglichen Pille die Einnahme nachholen, wenn der eigentliche Einnahmezeitpunkt maximal zwölf Stunden zurückliegt. Ist dieser Zeitraum bereits verstrichen, sollten Sie die Packungsbeilage, einen Arzt oder einen Apotheker um Rat fragen.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Microgynon? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen


Microgynon

Die Antibabypille Microgynon zählt zu den sichersten Verhütungsmethoden, die aktuell auf dem Markt erhältlich sind. Das Kombinationspräparat wirkt auf Grundlage einer hormonellen Wirkweise, sodass eine scharfe Abgrenzung zu mechanischen Verhütungsmitteln gezogen werden kann. Der zuverlässige Schutz vor Schwangerschaften wird durch die enthaltenen Hormone Ethinylestradiol und Levonorgestrel gewährleistet. Microgynon zeichnet sich vor allem durch eine relativ geringe Dosierung seiner Inhaltsstoffe aus, was dazu führt, dass Frauen unter weitaus weniger Nebenwirkungen zu leiden haben, wenn Sie mit Hilfe der Pille verhüten. Trotz dieser geringen Dosierung erreicht Microgynon einen Schwangerschaftsschutz von nahezu 100%.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Microgynon 30 ED (Ethinylestradiol and Levonorgestrel) 0.03mg3 x 21 Tabletten50,82 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten64,52 €Jetzt anfordern
3 x 28 Tabletten50,57 €Jetzt anfordern
6 x 28 Tabletten64,32 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Microgynon? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Microgynon verhindert während der Einnahmezeit den Eisprung und verändert die Zusammensetzung des Gebärmutterschleims. Das führt dazu, dass sich bereits befruchtete Eizellen nicht mehr in der Gebärmutter einnisten können. Außerdem wird dadurch verhindert, dass sich eindringende Spermien effektiv innerhalb des Uterus bewegen können. Verantwortlich für diese Wirkweise sind die beiden Hormone Ethinylestradiol (0,03 mg pro Pille, eine Form des weiblichen Sexualhormons Östrogen) und Levonorgestrel (0,15 mg pro Pille, ein Gestagen bzw. Gelbkörperhormon). In Microgynon sind synthetisch hergestellte Varianten der beiden Hormone enthalten. Nichtsdestotrotz werden sie auch ansonsten vom weiblichen Organismus produziert. Demnach handelt es sich nicht etwa um komplett künstliche Hormone, die den Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht bringen können.

Welche positiven Effekte hat Microgynon ansonsten?

Der große Vorteil von Microgynon liegt in der geringen Dosierung seiner Inhaltsstoffe. Auf diese Weise werden eventuelle Nebenwirkungen auf ein Minimum reduziert. Des Weiteren sind die beiden enthaltenen Hormone bereits seit sehr langer Zeit im Bereich der Medizin bekannt und werden in den verschiedensten Situationen eingesetzt. Bei bekannten Wirkstoffen ist das Risiko deutlich geringer, dass es zu unvorhersehbaren Reaktionen des Körpers kommt. Des Weiteren ist Microgynon im Vergleich zu anderen Antibabypillen ausgesprochen günstig im Preis.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Microgynon schützt nicht vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten, da es sich lediglich um ein hormonelles Verhütungsmittel handelt. Vor sexuell übertragbaren Krankheiten kann man sich nur schützen, indem man mechanische Barrieren zur Verhütung verwendet (beispielsweise ein Kondom).

Wie sicher verhütet man mit Microgynon?

Microgynon weist einen Pearl-Index von 0,1 bis 0,9 auf, was einem nahezu 100-prozentigen Schutz entspricht. Die Zahlen des Pearl-Index bedeuten in diesem Fall nämlich, dass von 100 Frauen statistisch gesehen lediglich 0,1 bis 0,9 schwanger werden, wenn sie mit Hilfe von Microgynon verhüten und dabei ein Jahr lang sexuell aktiv sind. Vergleichbare Werte sucht man bei anderen Verhütungsmethoden vergebens.

Wie ist Microgynon einzunehmen?

Bei der Einnahme von Microgynon müssen zwei verschiedene Phasen unterschieden werden: Die erste Phase dauert 21 Tage lang. Innerhalb dieser Phase sollte täglich eine Pille mit ein wenig Flüssigkeit und im besten Fall immer zur selben Uhrzeit eingenommen werden. Nach diesen 21 Tagen beginnt die Pillenpause, die wiederum sieben Tage dauert. Innerhalb dieser sieben Tage kommt es zur Abbruchblutung. Nach den sieben Tagen beginnt der nächste Zyklus, in dem der nächste Blister angebrochen wird. Microgynon ist nicht nur im 21-Tage-Blister erhältlich, sondern auch als Variante für 28 Tage. Die letzten sieben Pillen, die während der Pillenpause eingenommen werden, beinhalten dabei allerdings keine Wirkstoffe. Es handelt sich vielmehr um ein Placebo, also prinzipiell um kleine Zuckerkügelchen. Der Vorteil solcher Placebo-Pillen besteht darin, dass man täglich eine Pille einnimmt und nicht die Gefahr besteht, aus dem Rhythmus zu geraten.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Während der Einnahme von Microgynon kommt es relativ häufig zu Übelkeit, Bauchschmerzen, einer Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Spannungsgefühlen in den Brüsten. Weitere Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel der Pille.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Microgynon verzichten?

Microgynon sollte nicht verwendet werden, wenn man Raucher, über 35 Jahre alt oder übergewichtig ist. Diese drei Faktoren verstärken nämlich das Risiko, an einer Thrombose zu erkranken. In Kombination mit der Antibabypille steigt dieses Risiko beachtlich. Wer einer Risikogruppe angehört, sollte stattdessen zu einer Minipille oder zum Kondom greifen. Minipillen enthalten kein Östrogen, sondern lediglich ein Gestagen in sehr niedriger Dosierung.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Zu Wechselwirkungen mit Microgynon kann es kommen, wenn Sie zusätzlich Phentoin, Barbiturate, Primidon, Carbamazepin, Rifampicin, Oxacarbazepin, Topiramat, Felbamat, Griseofulvin und/oder Johanniskraut einnehmen. Des Weiteren kann es bei der Einnahme von Antibiotika und solchen Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen, die die Leberenzyme induzieren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie mit Microgynon verhüten dürfen, empfehlen wir die Lektüre des Beipackzettels oder die Konsultierung eines Arztes oder Apothekers.

Für welchen Preis kann man Microgynon kaufen?

Bei uns erhalten Sie Microgynon wahlweise als 21-Tage- oder als 28-Tage-Blister (siehe: Wie ist Microgynon einzunehmen?). Noch dazu bieten wir Ihnen verschiedene Packungsgrößen an. Die Preistabelle finden Sie zu Beginn dieses Artikels. Im Preis sind bereits die Kosten für die Rezeptausstellung per Ferndiagnose und die Versandkosten enthalten.

Pille vergessen – Was nun?

Sie haben die Pille vergessen? Kein Grund zur Sorge! Wenn der eigentliche Einnahmezeitpunkt weniger als zwölf Stunden in der Vergangenheit liegt, dann können Sie die Einnahme der jeweiligen Pille ganz einfach nachholen. Ist das Zeitfenster bereits verstrichen, müssen Sie zusätzlich mit einem Kondom verhüten, da der Empfängnisschutz nicht mehr gewährleistet werden kann. Beachten Sie bitte, dass auch Durchfall und Erbrechen dazu führen können, dass nicht genügend Wirkstoffe vom Körper absorbiert wurden und deshalb kein Schutz vor Schwangerschaften besteht.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Microgynon? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen


Ovranette

Ein Großteil der Frauen, die sich vor einer möglichen Schwangerschaft schützen möchten, entscheidet sich bei der Wahl der Verhütungsmethode für die Antibabypille. Ovranette ist ein solches Verhütungsmittel auf hormoneller Basis, mit dem der Eisprung mit einer Wahrscheinlichkeit von über 99% verhindert werden kann. Ein verhinderter Eisprung in Kombination mit weiteren Mechanismen, die sich gegenseitig absichern, sorgt dafür, dass die Patientin während der Einnahmezeit von Ovranette nicht schwanger werden kann. Bei Ovranette handelt es sich um ein Kombinationspräparat, dessen Wirkung auf den zwei enthaltenen Wirkstoffen basiert – den Hormonen Ethinylestradiol und Levonorgestrel. Ein positiver Nebeneffekt ist dabei, dass Frauen, die sich für diese Antibabypille entscheiden, weniger Regelbeschwerden erleiden.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Ovranette (Ethinylestradiol and Levonorgestrel)3 x 21 Tabletten53,07 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Ovranette? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Die Pille Ovranette setzt an drei verschiedenen Punkten an, um wirkungsvoll vor Schwangerschaften zu schützen. Die enthaltenen Hormone verdicken den Gebärmutterschleim, wodurch dieser deutlich zäher wird und es Spermien infolgedessen schwerfällt, sich darin zu bewegen. Des Weiteren kommt es nicht mehr zum Eisprung und potentiell bereits befruchtete Eizellen können sich nicht mehr im Uterus einnisten. Für all diese Effekte sorgen die beiden Hormone Ethinylestradiol und Levonorgestrel. Hierbei handelt es sich um ein Östrogen (Ethinylestradiol) und ein Gestagen (Levonorgestrel). Beide Hormone wurden unter Laborbedingungen synthetisch hergestellt und gleichen den Formen, die bereits natürlicherweise im weiblichen Organismus vorkommen.

Welche positiven Effekte hat Ovranette ansonsten?

Ovranette schützt nicht nur zuverlässig vor Schwangerschaften, sondern wird vor allem dann oft eingesetzt, wenn die Patientinnen unter starken Regelblutungen und Krämpfen leiden. Auch sehr unregelmäßige Zyklen können ein Einnahmegrund sein, wieso Frauenärzte Ovranette verschreiben. Die Wirkstoffe der Pille schwächen all diese Nebenwirkungen ab, sodass die Beschwerden während der Regel auf ein Minimum reduziert werden.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Zwar schützt Ovranette zuverlässig vor ungewollten Schwangerschaften, in Bezug auf die Übertragung von Geschlechtskrankheiten bietet das Verhütungsmittel jedoch keinen Schutz. Um sich nicht mit sexuell übertragbaren Krankheiten zu infizieren, sollte man deshalb beim Geschlechtsverkehr zusätzlich ein Kondom benutzen.

Wie sicher verhütet man mit Ovranette?

Ovranette ist ein klassisches Kombinationspräparat. Antibabypillen, die dieser Kategorie angehören, weisen normalerweise einen Pearl-Index von 0,1 bis 0,9 auf. Wenn 100 Frauen über den Zeitraum von einem Jahr hinweg sexuell aktiv sind und dabei mit Ovranette verhüten, werden währenddessen statistisch gesehen 0,1 bis 0,9 Frauen schwanger. Dies entspricht einer Sicherheit von über 99%. Vergleichbare Werte findet man bei keinem anderen Verhütungsmittel.

Wie ist Ovranette einzunehmen?

In der hier angebotenen Packungsgröße sind insgesamt drei Blister enthalten, mit denen man über einen Zeitraum von drei Monaten bzw. drei Zyklen hinweg sicher verhüten kann. Jeder einzelne Zyklus besteht aus zwei verschiedenen Phasen, die einmal 21 Tage und einmal sieben Tage lang andauernd. Während der 21-tägigen Phase wird täglich zur selben Uhrzeit eine Filmtablette in Kombination mit einem Schluck Flüssigkeit eingenommen. Während dieser Phase wird dem Körper vorgegaukelt, er sei bereits schwanger. Aus diesem Grund kommt es nicht zum Eisprung. In der zweiten Phase wird keine Pille eingenommen, sodass es zur Abbruchblutung kommen kann. Die Phase wird auch als Pillenpause bezeichnet. Im Anschluss an die siebentägige Pillenpause beginnt der nächste Zyklus.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Auch wenn es sich bei Ovranette um eine niedrig dosierte Antibabypille handelt, kann es immer mal wieder zu vereinzelten Nebenwirkungen kommen. Im Endeffekt hängt es von der Patientin selbst ab, wie empfindlich diese auf die Inhaltsstoffe der Pille reagiert. Häufige Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Zwischenblutungen, Magen-Darm-Beschwerden, ein Spannungsgefühl in den Brüsten und Wassereinlagerungen. Weitere Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel, der Ovranette beiliegt.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Ovranette verzichten?

Man sollte auf die Verhütung mit Ovranette verzichten, wenn man unter einer Migräne, Krebs oder sonstigen schweren Erkrankungen leidet. Im Zweifelsfall sollten Sie Ihren behandelnden Frauenarzt konsultieren und diesen um Rat fragen, ob Sie mit Ovranette verhüten dürfen. Des Weiteren sollte man auf die Pille verzichten, wenn man empfindlich auf die Inhaltsstoffe reagiert. Auch Risikopatienten einer Thrombose bzw. einer Lungenembolie sollten lieber zu einer Minipille oder zum Kondom greifen, wenn Sie verhüten möchten. Kombinationspräparate können das Risiko einer Thrombose nämlich deutlich erhöhen. Zu den Risikopatienten zählen Raucher, Übergewichtige und Frauen, die bereits über 35 Jahre alt sind.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Das Risiko von auftretenden Wechselwirkungen ist immer dann gegeben, wenn man zeitgleich zur Antibabypille weitere Medikamente einnimmt. Beispiele hierfür sind Antidepressiva oder auch HIV-Medikamente. Des Weiteren kann es außerdem zu Wechselwirkungen mit Lebensmitteln oder pflanzlichen Extrakten kommen. Eine vollständige Auflistung von möglichen Substanzen, die die Wirkung von Ovranette beeinflussen können, finden Sie auf dem Beipackzettel.

Für welchen Preis kann man Ovranette kaufen?

Die Kosten für eine Packung Ovranette, mit der Sie über einen Zeitraum von drei Monaten hinweg sicher verhüten können, finden Sie zu Beginn dieses Artikels. Beachten Sie beim angegebenen Preis bitte, dass die Versandkosten und die Rezeptausstellung inklusive Ferndiagnose bereits in den Kosten inbegriffen sind.

Pille vergessen – Was nun?

Es kann immer mal wieder passieren, dass man die Einnahme der Antibabypille vergisst. In solchen Fällen kommt es darauf an, ob der eigentliche Zeitpunkt der Einnahme bereits mehr oder weniger als zwölf Stunden in der Vergangenheit liegt. Wenn es weniger als zwölf Stunden sind, dann kann man die Einnahme von Ovranette ganz einfach nachholen. Sind es mehr als zwölf Stunden, ist kein zuverlässiger Schwangerschaftsschutz mehr gegeben. Er besteht erst ab dem nächsten Zyklus wieder. Wer dennoch in dieser Zeit sexuell aktiv werden möchte, der sollte zusätzlich mit einem Kondom verhüten. Der Rest des Blisters sollte dennoch wie gewohnt zu Ende eingenommen werden, um den Hormonhaushalt nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie auf das Vergessen der Pille reagieren sollen, empfehlen wir die Lektüre des Beipackzettels oder die Konsultierung eines Arztes oder Apothekers.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Ovranette? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen


Leona

Heutzutage haben Frauen die Qual der Wahl, wenn es um die richtige Antibabypille geht. Die Pharmaindustrie hat in den letzten Jahrzehnten dafür gesorgt, dass Patientinnen zwischen verschiedensten Wirkstoffen und Wirkweisen auswählen können. Eine dieser zahlreichen Antibabypillen ist Leona. Die Kombinationspille wirkt auf der Grundlage von zwei künstlichen Hormonen, nämlich Levonorgestrel und Ethinylestradiol. Eine Besonderheit von Leona besteht darin, dass sie lediglich eine relativ geringe Dosis dieser Hormone beinhaltet. Leona eignet sich aufgrund dessen vor allem für junge Frauen, die die möglichen Nebenwirkungen der Antibabypille fürchten, oder zum ersten Mal mit der Pille verhüten. Aufgrund der niedrigen Hormondosierung wird Leona häufig auch als Mikropille bezeichnet. Hergestellt wird die Antibabypille vom deutschen Pharmakonzern Hexal.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Leona (überzogene Tabletten)1 x 21 Tabletten59,00 €Jetzt anfordern
3 x 21 Tabletten89,00 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten109,00 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Leona? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Für die Wirkweise von Leona sind die beiden enthaltenen Hormone verantwortlich. Dabei handelt es sich zum einen um das Gelbkörperhormon Levonorgestrel (0,1 mg pro Pille), und zum anderen um das weibliche Sexualhormon Östrogen, das in Form von Ethinylestradiol (0,02 mg pro Pille) enthalten ist. Die beiden Hormone in Kombination verhindern den Eisprung, verändern die Konsistenz des Gebärmutterschleims und sorgen dafür, dass sich eine potentiell befruchtete Eizelle nicht in der Gebärmutter einnisten kann. Die Veränderung der Konsistenz des Gebärmutterschleims führt dazu, dass sich eindringende Spermien nicht mehr effektiv innerhalb des Genitaltraktes fortbewegen können. Beide Hormonarten werden auch auf natürliche Weise vom weiblichen Organismus produziert. In Leona sind lediglich synthetisch hergestellte Varianten enthalten, die allerdings im Endeffekt denselben Zweck erfüllen.

Welche positiven Effekte hat Leona ansonsten?

Im Gegensatz zu vielen anderen Antibabypillen, weist Leona lediglich sehr geringe Mengen an Hormonen auf, die natürlich dennoch einen zuverlässigen Schutz vor Schwangerschaften bieten. Je niedriger die Hormondosis in einer Antibabypille ist, desto geringer ist gleichzeitig auch das Risiko, dass es zu Nebenwirkungen kommen kann. Aus diesem Grund eignet sich Leona vor allem für empfindliche Patientinnen und solche, die zum ersten Mal mit Hilfe einer Antibabypille verhüten.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Vor Geschlechtskrankheiten bietet Leona leider keinen Schutz. Auch wenn man mit einer Antibabypille verhütet, kann man sich deshalb mit Gonorrhoe, Chlamydien, HIV und anderen Geschlechtskrankheiten anstecken. Der einzige zuverlässige Schutz vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten ist das Kondom.

Wie sicher verhütet man mit Leona?

Leona weist – wie die meisten Mikropillen – einen Pearl-Index von 0,1 bis 0,9 auf. Diese Werte besagen ganz einfach, dass mit Leona über 99% der potentiellen Schwangerschaften verhindert werden können. Hierbei handelt es sich um einen der höchsten Werte, die überhaupt von einer Verhütungsmethode erreicht werden können. Ein Verhütungsmittel, das einen 100-prozentigen Schutz bietet, gibt es nicht, da es immer wieder zu Einnahmefehlern oder unvorhersehbaren Wechselwirkungen kommen kann.

Wie ist Leona einzunehmen?

Bei Leona handelt es sich um ein sogenanntes Einphasenpräparat. Das heißt, dass jede einzelne Pille dieselbe Menge an Wirkstoffen enthält. Während der Einnahmezeit muss man sich also nicht mit verschiedenen Pillen für verschiedene Wochen herumschlagen. Eingenommen wird die Pille über einen Zeitraum von 21 Tagen hinweg, wobei die erste Pille am ersten Tage des Zyklus eingenommen wird. An den folgenden 20 Tagen wird täglich zur selben Uhrzeit jeweils eine Pille von Leona mit einem Schluck Flüssigkeit eingenommen. Nach diesen 21 Tagen beginnt die siebentägige Pillenpause, in der es zur Entzugsblutung kommt. Diese setzt meist erst zwei bis drei Tage nach der Absetzung ein. Nach der Pillenpause beginnt der Zyklus erneut mit einer 21-tägigen Phase, in der täglich eine Pille eingenommen wird.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Wie bereits erwähnt, sind in der Pille Leona lediglich sehr geringe Mengen an Hormonen enthalten. Dennoch kann es sehr häufig zu Zwischen- und Schmierblutungen und Kopfschmerzen kommen. Gewichtsveränderungen, Schwindel und Übelkeit sind ebenfalls mögliche Nebenwirkungen. Weitere Nebenwirkungen, die eher selten auftreten, finden Sie auf der Packungsbeilage von Leona.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Leona verzichten?

Auf die Einnahme von Leona sollte man verzichten, wenn man zu Thrombosen oder Lungenembolien neigt. Eine solche Neigung ist beispielsweise bereits dann gegeben, wenn man zu einer entsprechenden Risikogruppe gehört. Dazu gehören Raucher, Frauen mit Übergewicht und Patientinnen, die bereits über 35 Jahre alt sind. Auch bei Stoffwechselerkrankungen und sonstigen Herz-Kreislauf-Problemen sollte man vor der Einnahme von Leona einen Arzt um Rat fragen. Eine komplette Liste von möglichen Gegenanzeigen finden Sie auf dem Beipackzettel, der der Antibabypille beiliegt.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Wenn man weitere Medikamente einnimmt, dann kann es passieren, dass es zu Wechselwirkungen mit Leona kommt. Beispiele dafür sind Antidepressiva oder auch Paracetamol. Aber auch vermeintlich harmlose Substanzen, wie beispielsweise Johanniskraut oder Grapefruits, können zu Wechselwirkungen führen, die die Wirkung der Antibabypille beeinflussen.

Für welchen Preis kann man Leona kaufen?

Unsere Preise für Leona finden Sie zu Beginn dieses Artikels. Ihnen stehen insgesamt drei verschiedene Packungsgrößen zur Auswahl. Beachten Sie bitte, dass die Kosten für die Rezeptausstellung per Ferndiagnose und die Versandkosten bereits im angegebenen Preis enthalten sind.

Pille vergessen – Was nun?

Wenn Sie Leona einmal vergessen haben sollten, dann sollten Sie die Einnahme der Pille möglichst rasch nachholen. Wenn Leona innerhalb von zwölf Stunden nach dem eigentlichen Einnahmezeitpunkt eingenommen wird, bleibt der Schutz vor einer möglichen Schwangerschaft bestehen. Sind die zwölf Stunden bereits verstrichen, sollte man bis zum Beginn des nächsten Zyklus zusätzlich mit einem Kondom verhüten. Übrigens: Wenn Sie kurz nach der Einnahme erbrechen oder unter Durchfall leiden, dann werden die Wirkstoffe mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ausgeschieden, bevor sie vom Körper absorbiert werden können. Auch in solchen Fällen sollte die Einnahme der Pille wiederholt werden – oder aber, was die bessere Alternative ist, Sie konsultieren einen Arzt und fragen diesen um Rat.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Leona? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen


Triquilar

Die Antibabypille Triquilar ist ein zuverlässiges Verhütungsmittel, dessen Wirkung auf der Kombination der zwei enthaltenen Hormone basiert. Bei diesen Hormonen handelt es sich um ein synthetisch hergestelltes Östrogen (Ethinylestradiol) und ein Gelbkörperhormon (Levonorgestrel). Dementsprechend handelt es sich bei Triquilar um ein Kombinationspräparat. Zwar kommt das Kontrazeptivum vorrangig bei der Empfängnisverhütung zum Einsatz, es wird jedoch auch zusätzlich häufig dazu eingesetzt, Zyklusstörungen zu behandeln. Zahlreiche Frauen haben bereits die erfreuliche Erfahrung machen können, sowohl zu seltene, als auch zu häufige Blutungen mit Hilfe von Triquilar regulieren zu können.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Triquilar (0,083mg Levonogestrel / 0,033mg Ethinylestradiol)1 x 21 Tabletten64,00 €Jetzt anfordern
3 x 21 Tabletten89,00 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten119,00 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Triquilar? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Triquilar enthält synthetisch hergestellte Varianten der Hormone Ethinylestradiol (eine Form des weiblichen Sexualhormons Östrogen) und Levonorgestrel (ein Gelbkörperhormon bzw. Gestagen). Die Dosierung der beiden Hormone unterscheidet sich von Pille zu Pille, da es sich bei Triquilar um ein Mehrphasenpräparat handelt. Es können insgesamt drei unterschiedliche Arten von Pillen unterschieden werden:
  • Hellbraune Pillen: 0,03 mg Ethinylestradiol, 0,05 mg Levonorgestrel
  • Weiße Pillen: 0,04 mg Ethinylestradiol, 0,075 mg Levonorgestrel
  • Beige Pillen: 0,03 mg Ethinylestradiol, 0,125 mg Levonorgestrel
Beide Wirkstoffe werden auch auf natürliche Weise vom weiblichen Körper hergestellt. Triquilar sorgt dafür, dass es während der Einnahmezeit gar nicht erst zum Eisprung kommt, die Schleimhaut der Gebärmutter dünner und die Konsistenz des Gebärmutterschleims dicker wird. Die Veränderung der Schleimhaut sorgt dafür, dass sich bereits befruchtete Eizellen nicht einnisten können, die Veränderung der Konsistenz des Gebärmutterschleims führt dazu, dass sich Spermien nicht mehr effektiv durch den Schleim hindurch zur Eizelle hin bewegen können. Die Einnahme von Triquilar führt also zu drei unterschiedlichen Mechanismen, die sich allesamt gegenseitig absichern und somit zu einem nahezu 100-prozentigen Schutz vor Schwangerschaften führen.

Welche positiven Effekte hat Triquilar ansonsten?

Triquilar bietet seinen Patientinnen nicht nur einen zuverlässigen Schutz vor Schwangerschaften, sondern auch eine zuverlässige Regulierung des Zyklus. Das ist vor allem bei solchen Patientinnen sinnvoll, die häufig unter zu frühen bzw. zu späten Blutungen leiden.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Triquilar schützt zwar vor Schwangerschaften, nicht aber vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten. Wenn man sich nicht 100-prozentig sicher ist, ob der Partner oder die Partnerin vollständig gesund ist, dann sollte man zusätzlich mit einem Kondom verhüten. Des Weiteren enthält Triquilar die Substanz Laktose, weshalb sie nicht von laktoseintoleranten Patientinnen eingenommen werden sollte.

Wie sicher verhütet man mit Triquilar?

Kombinationspräparate wie Triquilar weisen durchschnittlich einen Pearl-Index von 0,1 bis 0,9 auf. Dieser Wert besagt, dass lediglich 0,1 bis 0,9 Frauen, die sexuell aktiv sind, innerhalb eines Jahres schwanger werden, wenn sie mit Triquilar verhüten. Natürlich handelt es sich hierbei lediglich um statistische Werte. Nichtsdestotrotz ist die Antibabypille eines der sichersten Verhütungsmittel überhaupt. Die meisten anderen Verhütungsmethoden weisen deutlich höhere Werte in Bezug auf den Pearl-Index auf.

Wie ist Triquilar einzunehmen?

Die erste Einnahme von Triquilar sollte am ersten Tag der Menstruationsblutung erfolgen. Von diesem Tag an muss Triquilar täglich und immer zur selben Uhrzeit mit ein wenig Flüssigkeit eingenommen werden. Die Phase der täglichen Einnahme dauert insgesamt 21 Tage lang, wobei man die Pillen in der Reihenfolge einnehmen sollte, wie sie auf dem Blister gekennzeichnet ist. Wenn man auf diese Weise vorgeht, muss man sich keine Gedanken darüber machen, warum es verschiedene Arten von Pillen im Blister gibt, nämlich sechs hellbraune, fünf weiß und zehn beige Pillen. Die drei verschiedenen Farben stehen für verschiedene Hormondosierungen, die in den Pillen enthalten sind. Die unterschiedlichen Mengen an Wirkstoffen sollen dazu führen, dass es zu weniger Nebenwirkungen kommt. Nach der Einnahme der letzten Pille des Blisters erfolgt die siebentägige Pillenpause, in der es zur Abbruchblutung kommt – diese erfolgt meist zwei bis drei Tage nach der Einnahme der letzten Pille. Nach insgesamt 28 Tagen startet der nächste Zyklus, in dem der nächste Blister von Triquilar angebrochen wird.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Wie die meisten Medikamente weist auch Triquilar eine ganze Reihe von möglichen Nebenwirkungen auf. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören dabei Kopfschmerzen, Durchbruch- und Schmierblutungen. Informationen über weitere mögliche Nebenwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage der Antibabypille.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Triquilar verzichten?

Es gibt zahlreiche Krankheiten, bei denen man auf die Einnahme von Triquilar verzichten sollte. Dazu gehören beispielsweise Stoffwechselerkrankungen oder auch Krankheiten, die das Herz-Kreislauf-System betreffen. Während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit sollte man ebenfalls nicht mit Triquilar verhüten. Eine vollständige Auflistung der Gegenanzeigen finden Sie auf dem Beipackzettel.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Während der Einnahme von Triquilar kann zu zahlreichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen, die zeitgleich eingenommen werden. Dazu zählen Schlafmittel, Antibiotika, Arzneimittel gegen Pilze oder Viren, Johanniskraut, Antiepileptika, Mittel gegen Gicht, Aktivkohle, Atorvastatin, Ascorbinsäure und Paracetamol. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man mit Triquilar verhüten sollte, sollte man den Beipackzettel studieren und/oder einen Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Für welchen Preis kann man Triquilar kaufen?

Bei uns können Sie Triquilar in drei verschiedenen Packungsgrößen kaufen (ein Monat, drei Monate oder sechs Monate). Die Kosten für das Medikament selbst, die Rezeptausstellung und den Versand können Sie der obigen Preistabelle entnehmen. Beachten Sie bitte, dass bei den hier genannten Preisen bereits alle Aufwendungen inklusive sind.

Pille vergessen – Was nun?

Da es sich bei Triquilar um ein Mehrphasenpräparat handelt, ist die Situation, wenn man die Pille einmal vergessen haben sollte, deutlich komplizierter als bei einem Einphasenpräparat. Wenn Sie die Pille einmal vergessen sollten einzunehmen, dann sollten Sie für das weitere Vorgehen einen Blick auf die Packungsbeilage werfen, oder aber Ihren Frauenarzt konsultieren. Auch die Befragung eines Apothekers kann sinnvoll sein.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Triquilar? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen


Enriqa

Bei Enriqa handelt es sich um ein hormonelles Verhütungsmittel in Form einer Antibabypille. Die Antibabypille gilt als eines der sichersten Verhütungsmittel überhaupt, weshalb Schwangerschaften während der Einnahmezeit von Enriqa in weit über 99% aller Fälle verhindert werden können. Ein Alleinstellungsmerkmal von Enriqa ist das Fehlen von Laktose. Die meisten anderen Antibabypillen enthalten Laktose, was für laktoseintolerante Menschen äußerst unangenehm werden kann. Bei der hier vorgestellten Pille handelt es sich um ein Kombinationspräparat, da insgesamt zwei verschiedene Hormone enthalten sind: Ein Östrogen und ein Gestagen. Beide Hormone in Kombination sorgen auf dreierlei Arten, die wir Ihnen im folgenden Abschnitt vorstellen möchten, für eine zuverlässige Empfängnisverhütung.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Enriqa (0,030mg Ethinylestradiol / 2,0mg Chlormadionacetat)1 x 21 Tabletten59,00 €Jetzt anfordern
3 x 21 Tabletten79,00 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten109,00 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Enriqa? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Die Wirkung von Enriqa beruht grundsätzlich auf den beiden enthaltenen Hormonen: Einem Östrogen in Form von Ethinylestradiol (0,03 mg pro Pille) und einem Gestagen in Form von Chlormadinonacetat (2,0 mg pro Pille). Die beiden Hormone sorgen dafür, dass die Gebärmutter für eindringende Spermien nicht mehr passierbar ist, eine potentiell befruchtete Eizelle sich nicht einnisten kann, und es gar nicht erst zum Eisprung kommt. Alle drei Mechanismen in Kombination führen zu einem nahezu 100-prozentigen Schutz vor Schwangerschaften.

Welche positiven Effekte hat Enriqa ansonsten?

Ethinylestradiol und Chlormadinonacetat weisen beide eine antiandrogene Wirkung auf, die die relative Konzentration von Androgenen, also von männlichen Sexualhormonen, im Blut verringert. Zu viele Androgene im weiblichen Organismus können zu Akne, zu übermäßigem Haarwuchs am Körper und zu Haarausfall auf dem Kopf führen. Die beiden Hormone wirken diesen Effekten entgegen und stabilisieren den Hormonhaushalt. Des Weiteren ist Enriqa laktosefrei, was sie zur Antibabypille der Wahl für laktoseintoleranten Frauen macht. Enriqa ist jedoch nicht die einzige laktosefreie Pille – die beliebte Antibabypille Valette ist ebenfalls laktosefrei.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Hormonelle Verhütungsmittel schützen nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie beispielsweise HIV oder Tripper. Die Antibabypille schützt bei korrekter Einnahme lediglich vor einer ungewollten Schwangerschaft. Wir empfehlen den gleichzeitigen Schutz vor Geschlechtskrankheiten, indem man beim Sex beispielsweise ein Kondom verwendet.

Wie sicher verhütet man mit Enriqa?

Enriqa ist ein typisches Kombinationspräparat, das durchschnittlich einen Pearl-Index von 0,1 bis 0,9 aufweist. Diese Werte bedeuten, dass – statistisch gesehen – nur 0,1 bis 0,9 von 100 Frauen schwanger werden, wenn sie über den Zeitraum von einem Jahr hinweg mit Enriqa verhüten und dabei gleichzeitig sexuell aktiv sind. Es gibt nur sehr wenige Verhütungsmethoden, die ähnlich gute Werte in Bezug auf den Pearl-Index vorweisen können.

Wie ist Enriqa einzunehmen?

Da es sich bei Enriqa um ein Einphasenpräparat handelt, erfolgt die Einnahme recht einfach und intuitiv. An den ersten 21 Tagen des Zyklus wird – am besten immer zur selben Uhrzeit – jeweils täglich eine Pille mit ein wenig Flüssigkeit eingenommen. Nach diesen drei Wochen beginnt die Pillenpause, für die weitere sieben Tage eingeplant werden muss. Innerhalb dieser sieben Tage wird keine einzige Antibabypille eingenommen. Es kommt nach der Absetzung früher oder später zur Abbruchblutung. Nach diesen 28 Tagen ist der Zyklus vorbei und es beginnt der nächste Zyklus, der mit der ersten Pille des nächsten Blisters von Enriqa eingeläutet wird.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Die Nebenwirkung von Enriqa und von Antibabypillen im Generellen, die in der Öffentlichkeit am meisten diskutiert wird, ist das erhöhte Thromboserisiko. Dieses Risiko ist in der Tat vorhanden und wird dadurch verstärkt, dass man unter Übergewicht leidet, raucht, bereits über 35 Jahre alt ist und sich im Alltag kaum bewegt. Wenn man zu einer der hier genannten Risikogruppen gehört, dann sollte man auf Enriqa verzichten, da sich das Thromboserisiko dann potenziert. Wenn man den Risikogruppen nicht angehört, ist das Risiko zwar immer noch teilweise vorhanden, kann jedoch meist vernachlässigt werden. Weitere Nebenwirkungen, die relativ häufig auftreten, sind Übelkeit, Kopfschmerzen und Schmerzen in der Brust. Wenn Sie mehr Informationen über selten auftretende Nebenwirkungen benötigen, dann empfehlen wir die Lektüre des Beipackzettels.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Enriqa verzichten?

Wie bereits im Abschnitt über Nebenwirkungen erwähnt, sollte man auf die Einnahme von Enriqa verzichten, wenn man einem erhöhten Thromboserisiko ausgesetzt ist. Des Weiteren sollte man auf die Pille verzichten, wenn man schwanger ist oder sich noch in der Stillzeit befindet. Mehr Informationen über mögliche Gegenanzeigen finden Sie auf dem Beipackzettel.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Es gibt verschiedene Medikamente und Lebensmittel, die die Wirkung von Enriqa beeinflussen können. Dazu zählen beispielsweise HIV-Medikamente, Mittel gegen Epilepsie oder auch vermeintlich harmlose Nahrungsergänzungsmittel wie Johanniskraut. Für eine vollständige Liste von Wechselwirkungen empfehlen wir einen Blick in die Packungsbeilage der Antibabypille.

Für welchen Preis kann man Enriqa kaufen?

Enriqa ist auf unserer Website in drei verschiedenen Packungsgrößen erhältlich (einen, drei und sechs Monate). Die jeweiligen Preise finden Sie zu Beginn dieses Artikels. Die Kosten für die Rezeptausstellung per Ferndiagnose und für die Versandkosten sind bereits in den hier genannten Preisen enthalten.

Wo findet man den vollständigen Beipackzettel von Enriqa?

Den kompletten Beipackzettel von Enriqa finden Sie auf der offiziellen Website des Herstellers Jenapharm.

Pille vergessen – Was nun?

Wenn man die Einnahme der Pille einmal vergessen hat, dann kommt es darauf an, wie lange der eigentliche Zeitpunkt der Einnahme bereits her sein sollte. Wenn er unter zwölf Stunden liegt, dann kann man die Einnahme der Antibabypille ganz einfach nachholen. Sind bereits über zwölf Stunden vergangen, dann kann der Schutz vor Schwangerschaften nicht mehr zuverlässig gewährleistet werden. In solchen Fällen sollte man den Blister der Pille zu Ende einnehmen, zusätzlich allerdings noch mit Hilfe eines Kondoms verhüten. Erst zu Beginn des nächsten Zyklus ist der Empfängnisschutz wieder gegeben.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Petibelle? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen


Petibelle

Bei Petibelle handelt es sich um eine Antibabypille, die dazu eingenommen wird, vor ungewollten Schwangerschaften zu schützen. Insbesondere aufgrund der leichten Handhabung, der geringen Dosierung und der positiven Zusatzeffekte ist Petibelle ein beliebtes Kontrazeptivum bei jungen Frauen. Petibelle ist bekannt dafür, als „erste Pille“ verschrieben zu werden. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um ein Kombinationspräparat, das auf dreierlei Arten vor Schwangerschaften schützt, die sich gegenseitig absichern und somit eine nahezu 100-prozentigen Schutz vor der Empfängnis zu garantieren. Das Verhütungsmittel basiert auf der Wirkung der enthaltenen Hormonen Ethinylestradiol und Drospirenon.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Petibelle (3mg Drospirenon / 0,03mg Ethinylestradiol)1 x 21 Tabletten64,00 €Jetzt anfordern
3 x 21 Tabletten89,00 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten149,00 €Jetzt anfordern

 

Wie wirkt Petibelle? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Petibelle wirkt – wie alle anderen Kombinationspräparate auch – auf dreierlei Arten: Sie verhindert den Eisprung, sorgt dafür, dass eindringende Spermien die Gebärmutter nicht mehr durchdringen können, und verhindert die Einnistung von bereits befruchteten Eizellen. Die beiden letztgenannten Effekten werden durch eine Verdickung des Gebärmutterschleims erreicht. In jeder Pille befinden sich 0,03 mg des Östrogens Ethinylestradiol und 3,0 mg des Gestagens Drospirenon. Beide Hormone werden auch ohne die Einnahme der Antibabypille vom weiblichen Organismus gebildet. In der Pille sind jedoch synthetisch hergestellte Varianten der beiden Hormone enthalten.

Welche positiven Effekte hat Petibelle ansonsten?

Petibelle schützt nicht nur vor Schwangerschaften, sondern weist auch sonst zahlreiche positive Zusatzeffekte auf. Die enthaltenen Hormone wirken beispielsweise antiandrogen, sodass die Konzentration von männlichen Sexualhormonen – sogenannten Androgenen – während der Einnahme gesenkt wird. Eine Senkung des prozentualen Anteils der Androgene kann beispielsweise dazu führen, dass eventuell vorhandene Hautunreinheiten (Akne) und Haarausfall abgeschwächt werden. Außerdem schwächt Petibelle die Beschwerden ab, die während der Menstruationsblutung auftreten können. Gemeint sind damit zum Beispiel Bauchkrämpfe und die Stärke der Blutungen.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Natürlich besitzt Petibelle nicht die Fähigkeit, ihre Patientinnen vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen. Wer einen solchen Schutz benötigt, der sollte zum klassischen Kondom greifen, da hier eine mechanische Barriere zwischen Penis und Vagina aufgebaut wird. Nur auf diese Weise wird die Übertragung von Viren, Bakterien und Pilzen zwischen Mann und Frau effektiv verhindert.

Wie sicher verhütet man mit Petibelle?

Wenn 100 sexuell aktive Frauen mit Petibelle verhüten, dann werden 0,1 bis 0,9 Frauen im Laufe eines Jahres schwanger. Das besagt zumindest der Pearl-Index, der bei Kombinationspräparaten wie Petibelle 0,1 bis 0,9 beträgt. Ähnlich starke Werte findet man sonst bei keiner anderen Verhütungsmethode.

Wie ist Petibelle einzunehmen?

Am ersten Tag des Zyklus sollte die erste Filmtablette von Petibelle eingenommen werden – beispielsweise morgens nach dem Frühstück mit einem Schluck Wasser. Dieses Verhalten wird insgesamt 21 Tage lang fortgeführt. Besonders wichtig ist hierbei, dass die Pille immer ungefähr zur selben Uhrzeit eingenommen wird, damit der Hormonspiegel des Körpers nicht aus dem Konzept gebracht wird. Innerhalb dieser 21 Tage wird dem Körper suggeriert, er sei bereits schwanger. Nach den 21 Tagen beginnt die Pillenpause, in der keine Filmtabletten mehr eingenommen werden. Die Pillenpause dauert sieben Tage lang. Innerhalb dieser sieben Tage kommt es – meist am zweiten oder dritten Tag – zur sogenannten Abbruch- oder Entzugsblutung. Nach insgesamt 28 Tagen ist der Zyklus vollständig und es beginnt am 29. Tag der nächste Zyklus.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Während der Einnahme von Petibelle kommt es recht häufig zu Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Zwischenblutungen, Übelkeit, Brustschmerzen und zu Zyklusstörungen. Es gibt noch zahlreiche weitere mögliche Nebenwirkungen, deren Auflistung an dieser Stelle allerdings zu lange dauern würde. Wenn Sie sich für die Nebenwirkungen von Petibelle interessieren, dann empfehlen wir das Studium der Packungsbeilage.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Petibelle verzichten?

Da Petibelle das Gestagen Drospirenon enthält, ist ein gesteigertes Risiko gegeben, an einer Thrombose zu erkranken. Dieses Risiko ist vor allem dann problematisch, wenn man ohnehin bereits zu einer Risikogruppe gehört, die zur Bildung von Thrombosen tendiert. Das sind zum Beispiel Raucher, Frauen mit Übergewicht und solche Frauen, die bereits das 35. Lebensjahr hinter sich gelassen haben. Auch Stoffwechselerkrankungen können diesbezüglich problematisch werden. Wer allerdings keiner Risikogruppe angehört, sollte mit Petibelle verhüten können, ohne sich einem zu hohen Risiko auszusetzen. Im Zweifelsfall sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren und ihn befragen, ob Sie Petibelle zur Verhütung einsetzen sollten.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Wechselwirkungen treten nicht nur bei Medikamenten gegen schwere Krankheiten auf, sondern beispielsweise auch bei der Antibabypille Petibelle. Es gibt zahlreiche Medikamente, Lebensmittel und pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel, die die Wirkung der Pille beeinflussen können. Bevor Sie das Kontrazeptivum zur Verhütung verwenden, sollten Sie deshalb einen Blick auf den Beipackzettel des Medikaments werfen, um zu prüfen, ob Sie derzeit Substanzen einnehmen, die die Wirkung positiv oder negativ beeinflussen könnten.

Für welchen Preis kann man Petibelle kaufen?

Auf unserer Website können Sie Petibelle in drei verschiedenen Packungsgrößen kaufen. Dazu zählen Blister für einen, für drei und für sechs Monate Verhütung. Die Preistabelle finden Sie am oberen Ende dieses Artikels. Die Rezeptausstellung per Ferndiagnose sowie die Versandkosten sind dabei bereits inklusive.

Pille vergessen – Was nun?

Wenn Sie einmal vergessen sollten, Petibelle zum üblichen Zeitpunkt einzunehmen, dann haben Sie insgesamt zwölf Stunden Zeit, um die Einnahme nachzuholen. Danach kann ein verlässlicher Schwangerschaftsschutz nicht mehr gewährleistet werden. Werfen Sie hierzu bitte einen Blick in die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Petibelle? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen


Valette

Wer aktuell eine Antibabypille benötigt, der bekommt von seinem Frauenarzt mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit Valette verschrieben, da es sich hierbei um die meistverkaufte Antibabypille in Deutschland handelt, die sich in den letzten Jahren bewährt hat. Valette ist ein Kombinationspräparat, dessen Wirkung auf zwei Hormonen basiert – einem Östrogen (Ethinylestradiol) und einem Gestagen (Dienogest). Die beiden Wirkstoffe sorgen auf Basis verschiedener Mechanismen für einen nahe 100-prozentigen Schutz vor ungewollten Schwangerschaften. Noch dazu kann Valette in vielen Fällen dazu genutzt werden, Hautunreinheiten (Akne) zu behandeln. Die Nebenwirkungen fallen bei diesem Kontrazeptivum äußerst gering aus, da es sich um eine Mikropille handelt, die eine sehr niedrige Hormondosierung beinhaltet.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Valette (0,030mg Ethinylestradiol / 2,0mg Dienogest) 1 x 21 Tabletten64,00 €Jetzt anfordern
3 x 21 Tabletten89,00 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten119,00 €Jetzt anfordern
 

Wie wirkt Valette? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Die Wirkweise von Valette basiert grundsätzlich auf zwei verschiedenen Hormonen, bei denen es sich um synthetisch hergestellte Varianten handelt, die auch natürlicherweise im weiblichen Körper gebildet werden. Dabei handelt es sich um ein Östrogen (Ethinylestradiol, 0,03 mg pro Pille) und ein Gestagen (Dienogest, 2,0 mg pro Pille). Beide Wirkstoffe in Kombination führen dazu, dass dem Körper suggeriert wird, dass er bereits schwanger sei. Aus diesem Grund bleibt der Eisprung aus. Außerdem sorgen die enthaltenen Hormone dafür, dass sich der Gebärmutterschleim verdickt und die Schleimhaut der Gebärmutter selbst dünner wird. Aufgrund dieser Mechanismen können sich Spermien nicht mehr effektiv innerhalb der Gebärmutter in Richtung Eizelle bewegen. Außerdem können sich bereits befruchtete Eizellen nicht mehr im Uterus einnisten. Valette ist ein Einphasenpräparat, was bedeutet, dass jede einzelne Pille dieselbe Menge an Wirkstoffen enthält.

Welche positiven Effekte hat Valette ansonsten?

Die Pille Valette schützt nicht nur zuverlässig vor Schwangerschaften, sondern kann auch zur Behandlung von Hautunreinheiten (Akne) eingesetzt werden. Das ist allerdings nur dann der Fall, wenn die Hautunreinheiten auf einen Androgenüberschuss zurückzuführen sind. Androgene sind männliche Sexualhormone, die im weiblichen Körper unter anderem dazu führen, dass die Talgdrüsen zu einer Überproduktion neigen. Die Folge: Pickel und Akne. Des Weiteren ist Valette sehr beliebt, da die Antibabypille sehr niedrig dosiert ist. Je weniger Wirkstoffe eine Pille enthält, desto geringer fallen tendenziell auch die Nebenwirkungen aus. Nicht zuletzt möchten wir noch einmal betonen, dass Valette die meistverkaufte Pille im deutschsprachigen Raum ist. Eine so große Anzahl an Frauen kann sich nicht irren. Natürlich sollte man dennoch bedenken, dass die Wahl der richtigen Antibabypille eine individuelle Entscheidung ist, die sich nach den persönlichen Gegebenheiten richten sollte. Was für die eine Frau genau richtig ist, kann sich bei einer anderen als schlechte Entscheidung herausstellen.

Welche Nachteile hat die Antibabypille?

Hormonelle Verhütungsmittel sind zwar mitunter die effektivsten Mittel zur Empfängnisverhütung, vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten schützen sie allerdings nicht. Wer gut geschützt sein möchte, der sollte beim Sex deshalb ein Kondom verwenden.

Wie sicher verhütet man mit Valette?

Valette weist einen Pearl-Index zwischen 0,1 und 0,9 auf. Doch was bedeuten diese Werte überhaupt? Der Pearl-Index zeigt an, wie viele sexuell aktive Frauen innerhalb eines Jahres schwanger werden, wenn sie sich innerhalb dieses Zeitraums nur mit einem bestimmten Verhütungsmittel schützen. Im Falle von Valette bedeutet dies, dass statistisch gesehen pro Jahr nur 0,1 bis 0,9 Frauen schwanger werden, wenn sie mit Valette verhüten.

Wie ist Valette einzunehmen?

Da es sich bei Valette um ein Einphasenpräparat handelt, fällt die Einnahme denkbar einfach aus. Am ersten Tag des Zyklus beginnt man mit der Einnahme der ersten Pille. Wenn man zuvor nicht hormonell verhütet hat, dann sollte der erste Tag der Einnahme der Tag sein, an dem die Regelblutungen beginnen. Nun wird über einen Zeitraum von 21 Tagen hinweg täglich eine Filmtablette eingenommen. Die Einnahme sollte immer zur selben Uhrzeit und mit einem Schluck Wasser erfolgen. Nach diesen 21 Tagen beginnt die siebentägige Pillenpause, in der es zur Entzugsblutung kommt. Innerhalb dieser sieben Tage verzichtet man auf die Einnahme von weiteren Filmtabletten. Nach der Pillenpause beginnt der nächste Zyklus, weshalb gleichzeitig der nächste Blister angebrochen wird.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Wenn man sich für eine Verhütung mit Valette entscheidet, dann kann es trotz der niedrigen Dosierung zu Nebenwirkungen kommen. Darunter fallen beispielsweise Kopf-, Bauch- und Brustschmerzen. Natürlich gibt es noch weitere Nebenwirkungen, die möglicherweise auftreten können, diese treten allerdings deutlich seltener auf. Eine vollständige Übersicht finden Sie auf dem Beipackzettel von Valette.

Gegenanzeigen: Wann sollte man auf Valette verzichten?

Valette ist grundsätzlich zwar eine gut verträgliche Antibabypille, es gibt jedoch zahlreiche Fälle, in denen man auf eine Verhütung mit dieser Pille verzichten sollte. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn man unter einem der folgenden gesundheitlichen Probleme leidet:
  • Überempfindliche Reaktionen auf die Wirkstoffe (Ethinylestradiol und Dienogest)
  • Tendenz zu Thrombosen und Lungenembolien
  • Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Verschiedene Stoffwechselerkrankungen
  • Pankreatitis
  • Erkrankungen der Leber
  • Tumore in den primären und sekundären Geschlechtsorganen
  • Ungeklärte Vaginalblutungen

Zu welchen Wechselwirkungen kann es kommen?

Wer mit Valette verhütet, der muss darauf achten, welche Medikamente er ansonsten einnimmt. Zahlreiche Arzneimittel können nämlich zu Wechselwirkungen mit der beliebten Antibabypille führen. Dazu zählen beispielsweise manche Antibiotika, HIV-Medikamente, Johanniskraut und weitere Medikamente. Eine komplette Liste möglicher Wechselwirkungen finden Sie auf der Packungsbeilage von Valette.

Für welchen Preis kann man Valette kaufen?

Bei uns ist Valette in drei verschiedenen Packungsgrößen erhältlich, die eine zuverlässige Verhütung über einen Zeitraum von einem, drei oder sechs Monaten hinweg gewährleisten. Eine Tabelle, die die aktuellen Preise beinhaltet, finden Sie am oberen Ende dieses Artikels. Beachten Sie bitte, dass die Rezeptausstellung per Ferndiagnose sowie die Versandkosten bereits im Preis miteinberechnet sind.

Pille vergessen – Was nun?

Wenn Sie die Einnahme von Valette einmal vergessen haben sollten, dann hängt die erforderliche Reaktion darauf davon ab, wie viel Zeit seit dem eigentlichen Einnahmezeitpunkt bereits verstrichen ist. Sind es unter zwölf Stunden, können Sie die Einnahme der Antibabypille ganz einfach nachholen. Ansonsten kann eine zuverlässige Empfängnisverhütung nicht mehr gewährleistet werden. Ist dies der Fall, dann sollten Sie zusätzlich mit einem Kondom verhüten. Der Schutz vor Schwangerschaften besteht erst dann wieder, wenn der nächste Zyklus begonnen hat. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie auf das Vergessen der Pille reagieren sollen, dann empfiehlt sich der Besuch bei einem Arzt oder Apotheker.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zur Valette? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen


Belara

Belara gehört hierzulande zu den beliebtesten und somit gleichzeitig zu den meistverkauften Antibabypillen auf dem Markt. Dieser Erfolg ist unter anderem auf den sehr geringen Pearl-Index von 0,08 zurückzuführen, der die Sicherheit des Verhütungsmittels angibt. Des Weiteren zeichnet sich die Pille im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Präparaten dadurch aus, dass die meisten Frauen während der Einnahme weder unter Stimmungsschwankungen, noch unter einer Zunahme des Körpergewichts leiden. Hierbei handelt es sich um zwei sehr unangenehme Nebenwirkungen, die bei Antibabypillen recht häufig vorkommen können. Belara ist ein Kombinationspräparat, das auf der Wirkung der beiden Hormone Chlormadinonacetat und Ethinylestradiol basiert.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Belara (0,030mg Ethinylestradiol / 2,0mg Chlormadionacetat)1 x 21 Tabletten64,00 €Jetzt anfordern
3 x 21 Tabletten89,00 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten119,00 €Jetzt anfordern
 

Wie wirkt Belara? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Wie bereits eingang erwähnt, enthält die Pille Belara die beiden Hormone Ethinylestradiol und Chlormadinonacetat. Bei Ethinylestradiol handelt es sich um ein Östrogen, bei Chlormadinonacetat um ein Gestagen. Beide Hormone haben verschiedenen Mechanismen zur Folge, die dazu führen, dass die Patientin nicht schwanger werden kann. Sie verhindern den Eisprung und sorgen für eine Verdickung des Gebärmutterschleims. Eindringende Spermien können sich dadurch nicht mehr richtig in der Gebärmutter bewegen. Außerdem können sich bereits befruchtete Eizellen so nicht mehr in der Gebärmutter einnisten.

Bietet Belara weitere positive Effekte?

Die Pille Belara schützt nicht nur vor einer Schwangerschaft, sondern verbessert häufig auch das Hautbild von Frauen, die unter Akne leiden. Dieser Effekt kann auf die Kombination der beiden enthaltenen Hormone zurückgeführt werden. Künstlich zugeführtes Östrogen verringert die Konzentration von Androgenen im Körper, die letztendlich häufig für Akne bei Frauen verantwortlich sind. Bei Androgenen handelt es sich um männliche Sexualhormone. Ein weiterer Vorteil von Belara, der von vielen Patientinnen geschätzt wird, ist das relativ geringe Risiko, eine Gewichtszunahme und/oder Stimmungsschwankungen als Nebenwirkung zu erleiden.

Hat die Antibabypille auch Nachteile?

Wie bei allen Antibabypillen üblich, schützt auch Belara nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Um sich vor Geschlechtskrankheiten zu schützen, sollte man parallel zu hormonellen Verhütungsmitteln zum klassischen Kondom greifen, das Penis und Vagina mechanisch voneinander abschirmt.

Wie sicher verhütet man mit Belara?

Belara weist einen Pearl-Index von 0,08 auf, was einem sehr guten Wert entspricht. Ein Wert von 0,08 bedeutet, dass statistisch gesehen maximal 0,08 von 100 Frauen schwanger werden, wenn sie innerhalb eines Jahres sexuell aktiv sind und dabei mit Belara verhüten. Der Pearl-Index wurde in diesem Fall mit Hilfe der Daten von 60.000 Frauen ermittelt. Bei solchen Mengen an Daten sollte das Endergebnis zuverlässig und vertrauenswürdig sein.

Wie wird Belara eingenommen?

Die Einnahme von Belara gliedert sich grundsätzlich in zwei verschiedene Phasen: Die erste Phase dauert drei Wochen. In dieser Zeit sollte man täglich – im Idealfall immer zur selben Uhrzeit – eine Pille mit ein wenig Flüssigkeit einnehmen. Nach diesen drei Wochen beginnt die zweite Phase, die sieben Tage andauert und in der keine weiteren Pillen eingenommen werden. Diese sieben Tage werden auch als Pillenpause bezeichnet, in der die Abbruchblutung erfolgt. Am zweiten oder dritten Tag dieser Phase setzt normalerweise die Blutung ein. Nach der Pillenpause beginnt wieder die erste Phase mit einem neuen Blister von Belara – der Zyklus wiederholt sich.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Bei den Nebenwirkungen, die während der Einnahme von Belara auftreten können, ist zunächst zu unterscheiden, wie viele Patientinnen durchschnittlich davon betroffen sind. Relativ häufig können beispielsweise Beschwerden wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Missempfindungen in der Brust oder auch eine veränderte Monatsblutung auftreten. Deutlich seltener sind hingegen Symptome wie Schwindel, Migräne, Müdigkeit, Wassereinlagerungen oder depressive Verstimmungen, die ebenfalls auf die Antibabypille zurückgeführt werden können. Für eine komplette Liste von möglichen Nebenwirkungen werfen Sie am besten einen Blick in die Packungsbeilage, da eine komplette Auflistung an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde.

Welche Gegenanzeigen gibt es?

Belara sollte nicht eingenommen werden bei einer Überempfindlichkeit gegenüber den enthaltenen Hormonen, bei einem erhöhten Thromboserisiko (zum Beispiel ausgelöst durch Übergewicht, Rauchen, wenig Bewegung oder auch Diabetes), bei Bluthochdruck, Leberentzündungen, einer Gallenabflussstörung und einigen weiteren Krankheiten. Die komplette Liste finden Sie ebenfalls auf dem Beipackzettel.

Welche Wechselwirkungen können auftreten?

Die Wirkung der Antibabypille kann sich verändern, wenn man gleichzeitig Antidepressiva, Johanniskraut, HIV-Medikamente, Arzneimittel gegen Epilepsie oder auch Tuberkulosemedikamente einnimmt. Auch mit einigen Lebensmitteln kann es zu Wechselwirkungen kommen. Weitere Wechselwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel.

Für welchen Preis kann man Belara kaufen?

Zu Beginn des Artikels über Belara können Sie sich über die Preise und die verfügbaren Packungsgrößen informieren. Bitte beachten Sie, dass die Preise nicht nur das Medikament selbst beinhalten, sondern zusätzlich auch die Rezeptausstellung und den Versand.

Wo findet man den kompletten Beipackzettel von Belara?

Den kompletten Beipackzettel finden Sie beispielsweise hier.

Wie sieht die genaue Zusammensetzung von Belara aus?

Eine Pille von Belara enthält 0,03 mg Ethinylestradiol und 2,0 mg Chlormadinonacetat. Bei beiden Hormonen handelt es sich zwar um synthetisch hergestellte Substanzen, dennoch kommen sie in sehr ähnlicher Form auch natürlicherweise im weiblichen Organismus vor. Die Einnahme der Antibabypille verändert lediglich die Konzentrationen der einzelnen Hormone im Körper. Die Pille Belara fügt dem Körper also keine gänzlich neuen Hormone hinzu.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen