Zugelassene Versandapotheken
Rezeptausstellung via Ferndiagnose
Inlusive Expressversand (24 Stunden)
belara-pille Belara gehört hierzulande zu den beliebtesten und somit gleichzeitig zu den meistverkauften Antibabypillen auf dem Markt. Dieser Erfolg ist unter anderem auf den sehr geringen Pearl-Index von 0,08 zurückzuführen, der die Sicherheit des Verhütungsmittels angibt. Des Weiteren zeichnet sich die Pille im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Präparaten dadurch aus, dass die meisten Frauen während der Einnahme weder unter Stimmungsschwankungen, noch unter einer Zunahme des Körpergewichts leiden. Hierbei handelt es sich um zwei sehr unangenehme Nebenwirkungen, die bei Antibabypillen recht häufig vorkommen können. Belara ist ein Kombinationspräparat, das auf der Wirkung der beiden Hormone Chlormadinonacetat und Ethinylestradiol basiert.

  • Alle Preise sind inkl. Rezeptausstellung
  • Expressversand
  • Medikament
ProduktMengePreisJetzt anfordern
Belara (0,030mg Ethinylestradiol / 2,0mg Chlormadionacetat)1 x 21 Tabletten64,00 €Jetzt anfordern
3 x 21 Tabletten89,00 €Jetzt anfordern
6 x 21 Tabletten119,00 €Jetzt anfordern
 

Wie wirkt Belara? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Wie bereits eingang erwähnt, enthält die Pille Belara die beiden Hormone Ethinylestradiol und Chlormadinonacetat. Bei Ethinylestradiol handelt es sich um ein Östrogen, bei Chlormadinonacetat um ein Gestagen. Beide Hormone haben verschiedenen Mechanismen zur Folge, die dazu führen, dass die Patientin nicht schwanger werden kann. Sie verhindern den Eisprung und sorgen für eine Verdickung des Gebärmutterschleims. Eindringende Spermien können sich dadurch nicht mehr richtig in der Gebärmutter bewegen. Außerdem können sich bereits befruchtete Eizellen so nicht mehr in der Gebärmutter einnisten.

Bietet Belara weitere positive Effekte?

Die Pille Belara schützt nicht nur vor einer Schwangerschaft, sondern verbessert häufig auch das Hautbild von Frauen, die unter Akne leiden. Dieser Effekt kann auf die Kombination der beiden enthaltenen Hormone zurückgeführt werden. Künstlich zugeführtes Östrogen verringert die Konzentration von Androgenen im Körper, die letztendlich häufig für Akne bei Frauen verantwortlich sind. Bei Androgenen handelt es sich um männliche Sexualhormone. Ein weiterer Vorteil von Belara, der von vielen Patientinnen geschätzt wird, ist das relativ geringe Risiko, eine Gewichtszunahme und/oder Stimmungsschwankungen als Nebenwirkung zu erleiden.

Hat die Antibabypille auch Nachteile?

Wie bei allen Antibabypillen üblich, schützt auch Belara nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Um sich vor Geschlechtskrankheiten zu schützen, sollte man parallel zu hormonellen Verhütungsmitteln zum klassischen Kondom greifen, das Penis und Vagina mechanisch voneinander abschirmt.

Wie sicher verhütet man mit Belara?

Belara weist einen Pearl-Index von 0,08 auf, was einem sehr guten Wert entspricht. Ein Wert von 0,08 bedeutet, dass statistisch gesehen maximal 0,08 von 100 Frauen schwanger werden, wenn sie innerhalb eines Jahres sexuell aktiv sind und dabei mit Belara verhüten. Der Pearl-Index wurde in diesem Fall mit Hilfe der Daten von 60.000 Frauen ermittelt. Bei solchen Mengen an Daten sollte das Endergebnis zuverlässig und vertrauenswürdig sein.

Wie wird Belara eingenommen?

Die Einnahme von Belara gliedert sich grundsätzlich in zwei verschiedene Phasen: Die erste Phase dauert drei Wochen. In dieser Zeit sollte man täglich – im Idealfall immer zur selben Uhrzeit – eine Pille mit ein wenig Flüssigkeit einnehmen. Nach diesen drei Wochen beginnt die zweite Phase, die sieben Tage andauert und in der keine weiteren Pillen eingenommen werden. Diese sieben Tage werden auch als Pillenpause bezeichnet, in der die Abbruchblutung erfolgt. Am zweiten oder dritten Tag dieser Phase setzt normalerweise die Blutung ein. Nach der Pillenpause beginnt wieder die erste Phase mit einem neuen Blister von Belara – der Zyklus wiederholt sich.

Zu welchen Nebenwirkungen kann es kommen?

Bei den Nebenwirkungen, die während der Einnahme von Belara auftreten können, ist zunächst zu unterscheiden, wie viele Patientinnen durchschnittlich davon betroffen sind. Relativ häufig können beispielsweise Beschwerden wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Missempfindungen in der Brust oder auch eine veränderte Monatsblutung auftreten. Deutlich seltener sind hingegen Symptome wie Schwindel, Migräne, Müdigkeit, Wassereinlagerungen oder depressive Verstimmungen, die ebenfalls auf die Antibabypille zurückgeführt werden können. Für eine komplette Liste von möglichen Nebenwirkungen werfen Sie am besten einen Blick in die Packungsbeilage, da eine komplette Auflistung an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde.

Welche Gegenanzeigen gibt es?

Belara sollte nicht eingenommen werden bei einer Überempfindlichkeit gegenüber den enthaltenen Hormonen, bei einem erhöhten Thromboserisiko (zum Beispiel ausgelöst durch Übergewicht, Rauchen, wenig Bewegung oder auch Diabetes), bei Bluthochdruck, Leberentzündungen, einer Gallenabflussstörung und einigen weiteren Krankheiten. Die komplette Liste finden Sie ebenfalls auf dem Beipackzettel.

Welche Wechselwirkungen können auftreten?

Die Wirkung der Antibabypille kann sich verändern, wenn man gleichzeitig Antidepressiva, Johanniskraut, HIV-Medikamente, Arzneimittel gegen Epilepsie oder auch Tuberkulosemedikamente einnimmt. Auch mit einigen Lebensmitteln kann es zu Wechselwirkungen kommen. Weitere Wechselwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel.

Für welchen Preis kann man Belara kaufen?

Zu Beginn des Artikels über Belara können Sie sich über die Preise und die verfügbaren Packungsgrößen informieren. Bitte beachten Sie, dass die Preise nicht nur das Medikament selbst beinhalten, sondern zusätzlich auch die Rezeptausstellung und den Versand.

Wo findet man den kompletten Beipackzettel von Belara?

Den kompletten Beipackzettel finden Sie beispielsweise hier.

Wie sieht die genaue Zusammensetzung von Belara aus?

Eine Pille von Belara enthält 0,03 mg Ethinylestradiol und 2,0 mg Chlormadinonacetat. Bei beiden Hormonen handelt es sich zwar um synthetisch hergestellte Substanzen, dennoch kommen sie in sehr ähnlicher Form auch natürlicherweise im weiblichen Organismus vor. Die Einnahme der Antibabypille verändert lediglich die Konzentrationen der einzelnen Hormone im Körper. Die Pille Belara fügt dem Körper also keine gänzlich neuen Hormone hinzu.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen? Dann kontaktieren Sie uns gerne per Telefon, per Kontaktformular oder über unseren Live-Chat. Unser Kundenservice spricht selbstverständlich auch deutsch.

Versandapotheken
Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545
Apotheke überprüfen